Zu gewinnen: Vier Freikarten für das World Culture Festival

Am Wochenende ist es soweit. Was seit Monaten von der Potsdamer Straße aus vorbereitet wird (der potseblog berichtete natürlich darüber), findet am Wochenende seinen Höhepunkt.

Und wir haben vier Freikarten im Wert von jeweils Euro 70 zu vergeben.  (Premium Ticket 1 für zwei Tage)

Und wer bekommt sie? Die ersten vier Menschen, die einen knackigen Kommentar abgeben zu der Frage: was hat die potse mit world culture zu tun?

Die Jury ist bei der Auswahl natürlich völlig unabhängig, uneigennützung, unverschämt, unfamiliär und unsensibel. Und freut sich auf die Einsendungen.

Viel Spaß beim World Culture Festival.

Dies Aktion ist möglich durch die freundliche Unterstützung von berlin-info.de . Herzlichen Dank.

Weitersagen! Danke.
Facebook
Twitter
LinkedIn
RSS
SHARE

8 Antworten zu “Zu gewinnen: Vier Freikarten für das World Culture Festival

  1. Gabriele Hulitschke

    Die Potse und World Culture?
    Einmal die Potse hoch und und runter gelaufen und ne ganze Menge World Culture gesehen; ob es die internationale Anwohnerschaft ist oder der bunte Mix aus Geschäften mit Produkten aus xLändern. Die Welt ist hier zu hause! Und am Donnerstag im Ebe Ano gemeinsam Frauenfußball gucken, das ist ES.

  2. Herzlichen Glückwunsch, Gabriele und danke für die knackige Beschreibung der potse-welt-kultur
    bitte deine Adresse an potseblog/@/wosnitza-berlin.de schicken und dann gibt’s die Karten.
    Oder wir treffen uns an der Straße und machen Kartenübergabe.
    Ganz wie gewünscht.
    Und natürlich viel Spaß beim World Culture Festival!!!!!

  3. Die Potse verbindet den Schöneberger Norden mit dem Süden von Tiergarten, zwei Gegenden mit sehr heterogener Bevölkerung aus allen Teilen der Erde. Eigentlich, von den Umbenennungen mal abgesehen, sogar Charlottenburg mit Potsdam. Zu Zeiten der Mauer den Westen mit dem Osten mit dem Westen mit dem Osten, also tatsächlich völlig unterschiedliche Welten. Neue Nationalgalerie, St. Matthäuskirche, Philharmonie und die StaBi stecken voll mit Kultur, und am Sozialpalast hat man die Satellitenschüsseln bemalt, um aus einer Berieselungseinrichtung eine Kultursimulation zu erschaffen. Passt also schon alles irgendwie mit der World Culture.

  4. Hallo Simon,

    auch Ihnen herzlichen Glückwunsch. Und eine Karte per Post an Sie . Ihre Adresse bitte an potseblog/@/wosnitza-berlin.de

    Wegen dem Begriff „Sozialpalast“ möchte ich sie in meiner Funktion der Kiezpatriotin „rügen“. Der heißt schon sein langem, langem Pallasseum. Unter diesem link finden Sie auch noch mal eine freundliche Erklärung dazu:
    http://schoeneberger-norden.de/cubus-m-Potsdamer-Strasse.2613.0.html

  5. Die Potse und World Culture?
    Einfach hingehen und Sinne anschalten! Schauen, Hören, Riechen, schmecken, fühlen … hier ist ein Platz für Weltbürger und ihre Kultur! Gebliebene, Durchreisende und DieSchonImmerDaSind können Geschichten erzählen, zuhören, diskutieren und sich einmischen. Sei ein Teil davon und entdecke die Weltkutur in der Potse und in dir!

    • Liebe Peggy,
      auch Ihnen herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim World Culture Festival. Das ja eine gute Erweiterung der Potsdamer Straße ist. Weltkultur in mir selbst zu entdecken ist ein wunderbarer Vorschlag, den ich sofort in die Praxis umsetzen werde.

  6. Lieber Potseblog-Team,
    in der Potse wohnen nicht nur Menschen aus aller Welt, sondern inzwischen ist die Strasse auch wieder Anziehungspunkt für Menschen aus aller Welt. Mittlerweile gibt es hier eine unglaubliche Vielfalt an Galerien und Projekträumen, die Kunst für jedermann präsentierten. Weltkultur in der Potse! Das tut ihr gut.
    Viele Grüsse

  7. Die Potse ist die Welt und die Welt trifft sich auf der Potse. So entsteht Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.