Kategorie-Archiv: Sportlich

Integrationspreis für Boxer

Unscheinbar die Tür der Potsdamerstraße 152. Öffnet sie sich, erhascht man einen Blick auf Fitnessgeräte und einen Boxring. Das deutet auf Kraftmeierei.

Doch wenn man hineingeht und hört man Sätze wie „Hast du schon Schularbeiten gemacht? Dann darfst du in den Ring.“ Oder „Entschuldige dich bei ihm, so spricht man nicht.“ Was ist das?

Auf jeden Fall ungewöhnlich. Und deshalb hat „Wir aktiv.Boxsport & mehr“ im März 2010 auch den ersten Integrationspreis Tempelhof-Schöneberg gewonnen.

Erstmal herzlichen Glückwunsch. Und dann die Frage: Was ist Isigym?


Hier engagiert sich der ehemalige Profiboxer Izzet Magratoglu seit fünf Jahren ehrenamtlich für die Integration von Schöneberger Kindern und Jugendlichen. Zusammen mit der GEWOBAG hat er ein 90-Quadratmeter-Pilotprojekt zu einer 500-Quadratmeter-Kiezeinrichtung ausgebaut. Rund 150 Kinder und Jugendliche werden hier in verschiedenen Boxgruppen betreut.

„Mit unserem Angebot wollen wir dem Herumziehen gelangweilter Jugendlicher im Wohnquartier entgegen steuern,“ sagt Izzet Mafratoglu.

Die Räumlichkeiten werden kostenlos von der GEWOBAG zur Verfügung gestellt, die in Schöneberg-Nord 3.800 Wohnungen bewirtschaftet. Es gibt eine enge Zusammenarbeit mit den Quartiersmanagementgebieten Schöneberg-Nord und Tiergarten-Süd.

Und der Sport steht bei allem im Mittelpunkt. Das Studio ISIGYM ist seit Oktober 2009 Olympiastützpunkt und somit ein Herzstück des Berliner Boxens. Mehrere deutsche Meister kommen von dieser Adresse. Und so kommt es, dass jugendlichen Lokalcracks neben Profis trainieren. Pedro Carrión, zum Beispiel, trainiert hier regelmäßig. 2007 gewann er die Internationale Deutsche Meisterschaft.

Der Strauß von Angeboten bei Isigym hält für alle AnwohnerInnen eine Attraktion bereit. Neben Taekwondo, gibt es Präventionskurse für Schulanfänger sowie Senioren-Selbstbehauptungskurse angeboten.

Im Februar und März 2010 fand der Boxworkshop „Mädchen in Aktion“ statt. In diesem Kooperationsprojekt zwischen Isigym und dem FrauenLesben Sportverein „Seitenwechsel“ trainierten hier 15 motivierte Mädchen zwischen 7 – 14 Jahren aus dem Schöneberger Norden mit ihren Trainerinnen Silke Hünneke und Christina Ahren.

Auch die „Schöneberger Boxpaten“ haben ihren Standort bei Isigym. Das Projekt „Boxpaten“ wurde 2007 vom Verein Trainingsoffensive an die Potsdamer Straße gebracht. Die Jugendlichen erhielten ihre Ausbildung an zwei Wochenenden und acht Seminartagen. Sie lernten, Konflikte zu lösen und mit gutem, fairem Vorbild voranzugehen. Außerdem wurden sie für die Themen Antirassismus und Antisexismus sensibilisiert und sie lernten ihre ganz eigenen kulturellen Qualifikationen kennen und schätzen.

Seit März 2010 sind die Schöneberger Boxpaten beim Projekt Boxen mit dem Cop wieder für SchülerInnen der fünften und sechsten Klasse in Tiergarten-Süd Trainer, Coach und Vorbild. Mit im Team ist der Polizist und Präventionsbeauftragten des Polizeiabschnittes 34 Rocco Röske und das MediationsZentrum Berlin. Rocco Röske hat jahrelang selbst geboxt und macht auf charmante Art sehr deutlich, dass es im Leben nicht darum geht, den anderen k.o. zu schlagen, sondern die Kräfte gut einzusetzen und Aggressionen eher am Boxsack als an Gegenständen oder andere Jugendliche auszulassen.

Das also ist Isigym. Ein Boxsportuniversum mit ganz eigenen Mottos:

Boxen als Mittel zur Gewaltprävention.
Boxen als Mittel zur Integration.

IsiGym Boxsport Berlin e.V.
Potsdamerstr. 152
10783 Berlin – Schöneberg

Vereinsleitung:  Hr. Izzet Mafratoglu
Telefon: 0174 393 92 06
www.boxverein-berlin.de

Vier auf einen Streich – Bülowstraße 57

Jetzt soll ja das Wetter erstmal wieder gut werden, doch wenn dann in den nächsten Wochen es mal wieder regnerisch ist, lohnt es sich durchaus mal einen Tag in der Bülowstraße 57 zu verbringen. Denn dort ist – wahrscheinlich unbemerkt von vielen – ein Entertainment / Sport / Fitness / Wellness – Zentrum entstanden.

Zwei der Studios dort gibt es schon recht lange und sie haben sich in den entsprechenden Kreisen ihren Namen gemacht. Zwei weitere sind vor kurzem dazu gekommen bzw sind noch im Aufbau. Die Webseiten sind jeweils über die Überschriften zu erreichen.

Sultan Hamam

SDC11670.JPG

Entspannen und Wohlfühlen ist hier die Devise. Dampfbad, Sauna, Massagen, Peeling, Tee trinken. Die Zeit vergeht entspannt im Fluge. Frauen und Männer können es sich hier, je nach Wahl, gemeinsam oder getrennt gut gehen lassen.

Chikara

SDC11673.JPG

Dazu kann ich nichts sagen. Hier kann der potseblog dazu dienen Erfahrungen auszutauschen und Tipps zu geben.  Bitte die Kommentarfunktion nutzen. Das gilt natürlich auch für Bemerkungen zu allen anderen Stätten.

Fitness Unlimited

SDC11669.JPG Seit November kann man endlich auch wieder hier im Kiez an Geräten und mit Hanteln die Muskel spielen lassen und sich auf Laufband oder Fahrrad auf Touren bringen. An fast allen Tagen 24 Stunden geöffnet. Männer sind zur Zeit ganz klar in der Mehrzahl, doch vielleicht kommen ja auch nach und nach all die Frauen wieder, die früher hier trainiert haben. Da sollten wir Frauen uns nicht lumpen lassen. Und zur Zeit gibt’s auch jede Menge Werbeaktionen, so dass das Training dort sich nicht nur körperlich sondern auch finanziell lohnt.

Green Mango

SDC11674.JPG Und bevor wir alle ausgepowert oder entspannt wieder in den Alltag gehen, treffen wir uns ab Freitag den 9. April vielleicht noch zum Singen. Kein Scherz. Denn dann soll Berlin’s größte Karaoke Bar hier in der Bülowstraße eröffnen. Die Umbauarbeiten laufen zur Zeit auf Hochtouren. Laut Webseite gibt es dann neben dem normalen Karaoke Spass auch Jungesellenabschiedsabende und Kindernachmittage. Die Songs kann man schon vorher bestellen. Na wenn dort dann nicht der Bülow-Kiez-Song entsteht weiß ich’s auch nicht.

SDC11671.JPG

P.S. Singen, Sport und Saunen macht bekanntlich hungrig. Da kann noch ein Abstecher zu Sona Food Trader im Nachbarhof empfohlen werden. Er ist einer der größten Lieferanten für indische und asiatische Restaurants in Berlin. Der Besuch ist ein Erlebnis, kulinarisch wird’s dann zu Hause am eigenen Herd.

Ist das neue Studio fit?

Nachdem das Fitness Studio xs in der letzten Woche eine Infopost verschickte, um die Eröffnung eines neuen Studios in der Bülowstraße anzukündigen, standen im Studio in Pankow die Telefone nicht mehr still. Doch die AnruferInnen wollten sich nicht anmelden, sondern erstmal Fragen beantwortet haben. Die wichtigste: Hat der neue Betreiber des Studios in der Bülowstraße 57 wirklich nichts mit dem Alten zu tun?

Die Frage ist nur zu verständlich, denn allen sitzt die unerwartete Insolvenz von Axxel24 und den damit verbundenden Verlust von Jahrestickets und Trainingsplatz noch in den Knochen.

„Wir gehen davon aus, dass zwischen dem neuen Mieter und dem alten Betreiber keine Verbindung besteht,“ sagt Ronald Panicke vom Vermieter A. Türklitz Grundstücks GmbH & Co. KG. auf Nachfrage von potseblog.

Durch mehrere Informationsveranstaltungen will auch Fitness Unlimited xs diesen Sorgen begegnen.
5. September und 19. September
jeweils 10.00 bis 14.00 Uhr
Sportstudio Bülowstraße 57-58

Folgende Angaben hat Fitness Unlimited xs schon vorweg geliefert:
Fitness Unlimited xs gibt es seit knapp 6 Jahren. In Berlin bald 3x in Pankow, Schöneberg (Oktober) und in Mitte-Alexanderplatz (November). Bis dato haben wir einen Kundenstamm von ca 10 000 Kunden in 4 Städten (Erfurt, Leipzig, Weißenfells und Berlin).
und
– wir eröffnen im Oktober
– Sie sparen 100,-€ (Aufnahme- und Servicegebühr)
– die ersten 200 schnell Entschlossenen erhalten einen Sonderrabatt

Wer sich also persönlich ein Bild machen möchte, sollte die Gelegenheit nutzen. Dabei kann dann auch gleich noch geklärt werden, was es mit der Aufnahme- und Servicegebühr auf sich hat und ob es weitere Zusatzkosten gibt. Danach geht’s nicht anders: jeder entscheidet für sich selbst.

Couch potato ade – ab Oktober wieder Fitness in der Bülowstraße 57

Alle, die seit der Schließung des Fitnessstudios in der Bülowstraße im vergangenen Frühjahr in Depression verfallen, auf der Couch angeklebt oder mit wachsendem Bauchfett in Kontakt gekommen sind, können sofort die Sporttasche packen.

Ab Oktober gibt es Fitness unlimited XS

24 Stunden Fitness  – 5***** Sterne Fitness zum 2** Sterne Preis.

So der Slogan des Betreibers, der bereits Studios in Leipzig, Erfurt, Weißenfels und Pankow hat. Die akute Umbauphase in der Bülowstraße hat begonnen. Die endgültige Gestaltung des Studios lässt sich auf den Bildern erahnen, denn so ähnlich soll es hier dann auch aussehen.

Ab Mitte Oktober soll der Sportbetrieb losgehen. Ab Anfang Oktober gibt es bereits den Baustellenvorverkauf, das heißt man kann das Studio besichtigen und Mitglied werden. Wenn es denn mit dem Umbau alles so läuft wie geplant. potseblog bleibt dran und informiert.

Die Preise pro Monat
Fitness € 16,90
Fitness plus Kurse oder Sauna € 19,90
Fitness plus Kurs plus Sauna € 24,90

Na dann: Abspecken ahoi und herzlich willkommen.