KurfürstenCenter – und er bewegt sich doch

Kurfuerstenzentrum_Ausschuss_1Unter Top 5.1 stellte gestern Investor Franz-Josef Glotzbach im öffentlichen Teil der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Sanieren, Bauen und Bebauungspläne den aktuellen Stand für das Vorhaben KurfürstenCenter  an der Kurfürstenstraße/Genthiner Straße vor.

Seit vielen Jahren ist der Investor an dem Gelände dran. Nicht immer intensiv und nicht immer transparent oder mit Bürgerbeteiligung. Als 2008 die Pläne bekannt wurden, hier große Discounter, drei Parkdecks und eine Wohnetage unterzubringen, wehrten sich Quartiersmanagement, Quartiersrat und AnwohnerInnen im Gebiet Tiergarten-Süd. In einer Informationsveranstaltung wurde dem Vorhaben eine klare Absage erteilt.

Als die überarbeiteten Pläne 2012 ausgelegt wurden erhob sich erneut Protest. Die Kritik von 2008 sei nicht genügend aufgenommen, zu wenig modifiziert die Pläne, an den Bedarfen des Kiezes vorbei, befanden Quartiersmanagement, Quartiersräte, VertreterInnen der IG-Potsdamer Straße und AnwohnerInnen auf einer Erörterungsveranstaltung im November 2012.

Kurfuerstenzentrum_Ausschuss_4

Die nun vorgestellten, neuesten Pläne, entwickelt gemeinsam mit dem Architektur und Städtebaubüro nps tchoban voss , zeigen: da ist Bewegung drin. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Punkte:  

[table id=1 /]

Kurfuerstenzentrum_Ausschuss_3Noch ist all dies nicht definitiv. Gutachten müssen erstellt, mit dem Senat verhandelt, mit den Trägern öffentlicher Belange gesprochen werden. Doch die am 28. Mai 2014 vorgestellten Pläne geben eine Richtung vor.

Auf die nächste Erörterungsveranstaltung, die Investor Glotzbach für Ende der Sommerferien avisierte, darf man gespannt sein. Im Quartier werden die Pläne bis dahin sicherlich eingehend diskutiert werden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.