Portrait Marleen

Foto MarleenMarleen studiert seit Oktober Kultur- und Medienwissenschaft, aber „mehr aus der Not heraus, da ein Studium für die meisten Jobs mittlerweile als Voraussetzung erscheint“. Dabei hat die 31-jährige schon einiges in ihrem Leben gemacht. Nach einer Ausbildung als Hotelkauffrau in Bremen, wurde ihr schnell klar, dass eine kreative Beschäftigung her musste und so brach sie vor 8 Jahren alle Zelte in ihrer Heimat ab, um nach Berlin-Kreuzberg zu ziehen und eine Ausbildung als Assistentin für Modedesign anzugehen.

Sie wohnte drei Jahre am Paul-Lincke-Ufer, in dessen Gegend sie gute Freunde fand. Man traf sich auf Cafè, Bier oder zum Kochen. „Es war wie in einer WG, nur dass wir nicht in einer Wohnung wohnten“, sagt sie. Vor fünf Jahren bekam sie die Gentrifizierung Berlins hautnah zu spüren, die Miete wurde in Kreuzberg für sie unbezahlbar, wie für manch andere. So zog sie kurzerhand nach Neukölln, wohin es dann auch ihre meisten Freunde verschlagen hat. Vor dem Studium arbeitete sie schon als Kostümbildassistentin im größten Kostümfundus Deutschlands, dem „Theaterkunst“, welcher Schauspieler in Theater, Oper und Film ausstattet. Von dort kam sie an die „Komische Oper Berlin“, wo sie bis heute als Ankleiderin tätig ist. Dementsprechend groß ist auch ihre Begeisterung für diese und sie nutzt ihre freie Zeit, um sich die ein oder andere Vorstellung anzusehen. Zuletzt war sie im „Orpheus“. „Sehr zu empfehlen!“, lächelt sie. Ganz nebenbei betreibt sie auch noch einen kleinen Online-Shop, über welchen sie handgemachte Accessoires verkauft.
So fühlte sie sich immer wohl im melting-pot Berlin, wo sie das Gefühl hat ihre Möglichkeiten umzusetzen und neue Einflüsse zu gewinnen, auch wenn sie gern mal aus der Hektik und dem Stress der Großstadt entflieht. Dann zieht es sie in die Natur nach Brandenburg, oder in die Heimat nach Bremerhaven. Länger als ein paar Tage bleibt sie aber selten dort. „Mir fällt da dann einfach die Decke auf den Kopf.“

Porträtiert von Johannes.

Das Portrait ist entstanden im Rahmen des Kurses “Online Journalismus – Recherchieren und Bloggen” des Career Center der Humboldt Universität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.