Tuk Tuk – indonesisch durch und durch

TRADITIONELL. VERWURZELT. VERMITTELND.

Geheimtipps_TukTuk_Portrait

Foto: Carmen Jasmyn Hoffmann

Christian Adelius hat das Tuk Tuk 2012 übernommen. Und so hält der ge-
lernte IT-Manager ein traditionsreiches Restaurant am Leben. Seit den Achtzigern besteht das Tuk Tuk – es ist das älteste indonesische Restaurant Deutschlands, für das gehobene Qualität und Tradition zum Markenzeichen geworden sind. Seine Mitarbeiter kommen aus Indonesien, seine Rezepte und Gewürze bleiben indonesisch, das Ambiente bleibt indonesisch – durch und durch traditionell, sodass auch der indonesische Botschafter regelmäßig einkehrt. Eines haben beide sogar gemeinsam: Sie wollen Vermittler sein von Kultur und Tradition. Der eine auf politischer Ebene, der andere über die Gastronomie. Erfahrung hatte er keine: „learning by doing” heißt die Devise. Seine IT-Kenntnisse sind hier äußerst hilfreich – Marketing macht er online und verzahnt die neu erlernten gastronomischen Kenntnisse mit seiner Basis. Eine gute Mischung für einen harten Kampf um einen Platz an der Sonne. Die Konkurrenz an asiatischen Alternativen ist in der Metropole groß. Doch seine Motivation ist ohnehin nicht nur eine wirtschaftliche – Adelius möchte die indonesische Kultur und Tradition bewahren. Die Potsdamer Straße ist der richtige Ort dafür, findet Adelius. Hier sieht er viel Potenzial – auch in Zukunft. ( Text: Göran Halit )

Geheimtipps_TukTuk_KarteGroßgörschenstr. 2, 10827 Berlin
Telefon: 030 781 15 88
info@tuk-tuk.de
www.tuk-tuk.de
Montag – Donnerstag, Sonntag 17.00 bis 23.00 Uhr
Freitag – Samstag 17.00 bis 24.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.