Von Pforzheim nach Shanghai

Pforzheim in Baden-Würtemberg, wer mag es Patrick verübeln, den Wohnsitz nach Berlin Mitte zu verlegen. Seit vier Jahren lebt er in einer ruhigen Wohninsel an der Jannowitzbrücke – und der gewünschte Trubel aus Clubs, Uni und Großstadt ist in alle vier Himmelsrichtungen mit dPatrickem Fuß oder Fahrrad zu erreichen.

Aus Pforzheim in Baden-Würtemberg – wenn man wie Patrick gerne elektronische Partys sowohl organisiert als auch besucht – gibt es auch hier nur einen Weg, und dieser führt ins elektronische Epizentrum Deutschlands, nämlich nach Berlin. Doch man sollte sich nicht täuschen lassen. Was nach dem typischen zugezogenen Studentenklischee, Party Party Party, aussehen mag, täuscht. Patrick kann auch ohne Drogen Spaß im Golden Gate haben, er hangelt sich nicht vom einem Wochenende zum nächsten, sondern er spielt fleißig Fußball, engagiert sich in der Fachschaft und hat seinen Bachelor quasi in der Tasche. Berlin ist für ihn auch nicht das Ziel, sondern nur ein Sprungbrett – z.B. nach Shanghai.

Aus Pforzheim, Baden-Würtemberg nach Shanghai – das hört sich an wie die Geschichte vom Teller zum Millionär. Vielleicht wird sie das auch. Patrick ist fast fertig mit dem VWL-Studium: Wenn er nicht gleich ein verlockendes Jobangebot bekommt, legt er gerne noch einen Masterabschluss drauf. Was er genau macht, lässt sich nur mit einem Fachchinesischwörterbuch verstehen, aber es ist etwas mit Versicherungen. Und, ganz unser Patrick, geht er auch hier aufs ganze: „9 to 5 ist nichts für mich, ich muss darin aufgehen.“ Und auch eine Filiale darf es nicht sein, höchstens halt als Ziwschenstation auf dem Weg in die Zentrale.
Na dann, gute Reise Patrick.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.